deutsch
deutsch
 |  english
englisch
VÖZ Startseite
A | A | A 
Erweiterte Suche
  STARTSEITE > AKTUELLES > Journalistenpreis für Betreutes Wohnen verliehen
SILVER LIVING AWARD "LEBEN IM ALTER"

Journalistenpreis für Betreutes Wohnen verliehen

(2017-05-06) Der von Silver Living mit 3.000 Euro dotierte Preis, wurde jeweils in den Kategorien "Print" und "Elektronische Medien" vergeben. Gewinnerin in der Kategorie Print ist Nina Strasser von News mit dem Artikel "Alt soll man nicht werden… und deppert auch nicht". In der Kategorie Elektronische Medien gewann Manuela Matl für ihren ORF 2 Österreich Bild Beitrag "Zukunft des Alterns – Pflege in Niederösterreich".

"Ziel des Preises ist es, die Meinungsbildner zu einer verstärkten Auseinandersetzung mit dem Leben im Alter anzuregen", erklären die Geschäftsführer Walter Eichinger und Thomas Morgl, "denn das Leben im Alter ist eine der größten gesellschaftlichen Herausforderungen und wird oftmals verdrängt. Fakt ist, dass die ältere Bevölkerungsgruppe wesentlich rascher als die junge wächst. So haben bereits heute zwei Millionen ÖsterreicherInnen den 60. Geburtstag hinter sich und Ende der 2030er Jahre werden es sogar drei Millionen sein. Dies alles sind Gründe, das Thema offensiv in den Medien anzugehen".

 

Über den 2. Platz in der Kategorie Print konnten sich Franziska Tschinderle und Martin Fuchs von DATUM für "Die gute Frau von Moldau" freuen, in der Kategorie Elektronische Medien Nina Strasser, Beatrix Hammerschmied und Martin Gamper von News.at für "Alt soll man nicht werden… und deppert auch nicht". Bronze in der Kategorie Print ging an Angelika Hager und Theresia Draxler vom Profil für ihre Titelgeschichte "Endstation Empathie". In der Kategorie Elektronische Medien belegen Christina Kronaus von ORF Eco für "Pflege zu Hause/Betreutes Wohnen" sowie Ann Kimminich (Redaktion) und Martina Feichtinger von W24 für "Unter einem Dach – Pensionisten und Flüchtlinge" ex aequo Platz 3.

 

"Die ausgezeichneten Arbeiten eint, dass sie das Leben im Alter mit frischem Blick – fernab von Stereotypen und Klischees – beleuchten. Es ist nicht zuletzt aufgrund der demographischen Entwicklung in unserem Land besonders wichtig, bei diesem Thema, das alle betrifft, ständig neue Perspektiven zu entwickeln und den gesellschaftlichen Blick nachhaltig zu schärfen. Insgesamt spiegelten die Einreichungen die immer bunter werdenden Lebenswelten älterer Menschen mit Empathie und Gespür wider", so Jurymitglied und VÖZ-Geschäfsführer Gerald Grünberger.

 

Insgesamt sind 32 redaktionelle Beiträge bis 31. Jänner 2017 bei Silver Living eingelangt, die von einer hochkarätigen Jury bestehend aus Wolfgang Amann, Geschäftsführer Institut für Immobilien Bauen und Wohnen GmbH, Karl Blecha, Präsident Pensionistenverband Österreich, Christian Struber, Präsident Hilfswerk Salzburg, Gerald Grünberger, Verband Österreichischer Zeitungen, Dinko Fejzuli, Chefredakteur medianet und Walter Eichinger, Geschäftsführer Silver Living bewertet wurden.

 



Seite drucken Drucken   Beitrag versenden Mailen


Thomas Morgl (Silver Living), Nina Strasser (NEWS) mit ihrer Großtante Helene Proksch und Walter Eichinger (Silver Living) ©apa/Ludwig Schedl
Thomas Morgl (Silver Living), Nina Strasser (NEWS) mit ihrer Großtante Helene Proksch und Walter Eichinger (Silver Living) ©apa/Ludwig Schedl