deutsch
deutsch
 |  english
englisch
VÖZ Startseite
A | A | A 
Erweiterte Suche
  STARTSEITE > VÖZ > Der VÖZ im Überblick

Der VÖZ im Überblick

 

Der VÖZ ist ein freiwilliger Zusammenschluss von Tageszeitungen, Wochenzeitungen und Magazinen. Er wurde 1946 gegründet. Als Interessenvertretung im klassischen Sinn befasst er sich – gemäß seinem Leitbild – mit allen Themenbereichen, die für die Verlage von zentraler Relevanz sind, wie z. B. Medienpolitik und -recht, Marketing, Vertrieb, Regelung von Arbeitsbedingungen für Mitarbeiter, Aus- und Weiterbildung etc.


Vier themenbezogene Boards für die zentralen Schlüsselbereiche sowie zwei themenübergreifende Beiräte diskutieren und erarbeiten Entscheidungsgrundlagen für die Organe des Verbandes.

  • Es sind dies die Boards "Lesermarkt", "Werbemarkt", "Digitale Medien" sowie "Vereinbarungen mit kollektiven Partnern, Arbeits- und Sozialrecht"; sie sind nach einem dualen Prinzip mit einem ehrenamtlichen Vorsitzenden und einem hauptberuflichen Referenten für die Geschäftsführung des jeweiligen Boards organisiert.

  • Der "Publizistische Beirat" und der "Juristische Beirat" haben eine themenübergreifende Zuständigkeit.


Derzeit gehören dem VÖZ 54 ordentliche Mitglieder an. Es sind dies 13 Tageszeitungen sowie 41 Wochenzeitungen bzw. wöchentlich oder monatlich erscheinende Magazine.



Seite drucken Drucken   Beitrag versenden Mailen