deutsch
deutsch
 |  english
englisch
VÖZ Startseite
A | A | A 
Erweiterte Suche
  STARTSEITE > ZEITUNGSMARKT > STUDIEN

Studien

Ausgewählte Studien zu den Bereichen Werbewirkung, Leser- und Verlagsforschung.

 

ONLINEUMFRAGE ZU MEDIENNUTZUNG UND WERBEWIRKUNG

Zeitungen sind Informationslieblinge

Zeitungen sind Informationslieblinge
(2016-06-08) Tages- und Wochenzeitungen sind die beliebteste Mediengattung, wenn es um die regelmäßige Informationsbeschaffung geht, zeigt eine aktuelle Untersuchung zur Mediennutzung und Werbewirkung in Österreich. Die Studie wurde von der Agentur P8 Marketing im Zeitraum Jänner bis Mai 2016 durchgeführt. mehr ...

STUDIE DES DENTSU AEGIS NETWORKS

Werbung in Zeitungen und Magazinen inspiriert jeden zweiten Österreicher

Werbung in Zeitungen und Magazinen inspiriert jeden zweiten Österreicher
(2015-04-13) Werbung in Zeitschriften (49,8 Prozent) und in Zeitungen (47,8 Prozent) inspiriert jeden zweiten Österreicher, diese beworbenen Angebote und Produkte online zu recherchieren. "Werbung in Zeitungen und Zeitschriften dient den Lesern nicht nur als Inspirationsquelle, Print bringt die Leser online zum Produkt", erklärt VÖZ-Präsident Thomas Kralinger die Studienergebnisse des Dentsu Aegis Networks. mehr ...

UNTERSUCHUNG DER "INITIATIVE JUNGE LESER"

Medien im Unterricht fördern Bindung an Verlagsangebote

Medien im Unterricht fördern Bindung an Verlagsangebote
(2015-01-27) Tablet-Klassen fördern die Bindung von Schülern an die Digitalkanäle von Verlagen, so ein Ergebnis der Evaluierung von Schulprojekten dreier Medienhäuser in Deutschland, welche die "Initiative junge Leser" (jule) durchgeführt hat. Insgesamt belegte die Evaluierung, dass nur jene Medienkanäle positiv bei Schülern ankommen, mit denen sie sich im Unterricht aktiv auseinandersetzen. mehr ...

BITKOM-UMFRAGE AUS DEUTSCHLAND

Immer mehr Nutzer zahlen für Online-Journalismus

Immer mehr Nutzer zahlen für Online-Journalismus
(2015-01-13) Im vergangenen Jahr hat jeder dritte Internetnutzer in Deutschland (34 Prozent) für redaktionelle Inhalte wie Nachrichten, Berichte oder Reportagen im Web Geld ausgegeben. Das ergab eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Digitalverbands BITKOM unter 1.019 Internetnutzern in Deutschland. Zum Vergleich: 2013 hat ein Viertel der Internetnutzer für journalistische Angebote gezahlt. mehr ...

STUDIE ZUR WERBEWIRKUNG VON ZEITUNGEN UND MAGAZINEN

"Informationen haben mehr Wert"

"Informationen haben mehr Wert"
(2014-06-17) "Werbung auf Papier wird hierzulande unter ihrem Wert gehandelt. Es gibt genügend Gründe, um Kaufzeitungen und –magazine als Werbeträger nicht zu unterschätzen", betonte VÖZ-Präsident Thomas Kralinger bei der Präsentation einer Umfrage zu Mediennutzung und Politikinteresse. Sie wurde im Frühjahr 2014 mit 1.500 Personen vom Dentsu Aegis Network durchgeführt. mehr ...

WORLD PRESS TRENDS 2014

93 % der Zeitungseinnahmen werden durch Print erlöst

93 % der Zeitungseinnahmen werden durch Print erlöst
(2014-06-11) Die Printauflagen sind 2013 weltweit um 2 Prozent gestiegen. Auf der ganzen Welt lesen rund 2,5 Milliarden Menschen gedruckte Zeitungen und circa 800 Millionen auf digitalen Plattformen. Diese Zahlen präsentierte der Weltverband der Zeitungen und Nachrichtenmedien (WAN-IFRA) beim 66. Weltkongress der Zeitungen in Turin. Bei diesem Gipfeltreffen waren mit Eugen A. Russ und Georg Nimeh auch zwei Vertreter von VÖZ-Mitgliedern als Speaker vertreten. mehr ...

TAGESZEITUNG IMAGE RADAR

Studie zum Image der österreichischen Tageszeitungen

Studie zum Image der österreichischen Tageszeitungen
(2014-05-28) Einen interessanten Einblick in das Image der österreichischen Tageszeitungen gewährt die Marketagent.com Studie "Tageszeitung Image Radar". Demnach sprechen die Österreicher den größten Einfluss auf die Meinungsbildung in der Bevölkerung der "Kronen Zeitung" zu. In Bezug auf Kompetenz können "Die Presse", "Der Standard" und die "Salzburger Nachrichten" besonders überzeugen. mehr ...

ERGEBNIS EINER BEFRAGUNG AN DEUTSCHEN SCHULEN

Online-Angebote der Printmedien belegen Spitzenplatz bei Mediennutzung der Jugendlichen

Online-Angebote der Printmedien belegen Spitzenplatz bei Mediennutzung der Jugendlichen
(2014-02-24) Eine nicht repräsentative Untersuchung, die auf einer Befragung von 571 Schülern basiert und in der aktuellen Ausgabe der deutschen Fachzeitschrift "Media Perspektiven" veröffentlicht wurde, ging unter anderen folgenden Fragen nach: Wie finden sich Jugendliche in der Angebotsfülle des Internets zurecht? Wie eignen sie sich politisches Wissen an? mehr ...

BITKOM-STUDIE ZU PAID-CONTENT

Jeder Vierte Deutsche zahlt für digitale Inhalte

Jeder Vierte Deutsche zahlt für digitale Inhalte
(2014-01-14) Ein Viertel (25 Prozent) aller Internetnutzer in Deutschland gibt im Internet Geld für journalistische Inhalte aus. Das hat eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbands BITKOM ergeben. Mit einem Anteil von 31 Prozent werden kostenpflichtige redaktionelle Angebote am stärksten von den 30- bis 49-Jährigen genutzt. mehr ...

VDZ-PUBLISHERS' SUMMIT 2013 IN BERLIN

Deutsche Studie bestätigt Vertrauen in Printmedien

Deutsche Studie bestätigt Vertrauen in Printmedien
(2013-10-23) "Die Leute wollen lesen, sie wollen Zeitschriften. Die Verbindung von Text und Bild ist nach wie vor unersetzlich und die Kraft der gedruckten Anzeige ungebrochen", sagte Hubert Burda, Präsident des deutschen Zeitschriftenverbandes (VDZ) beim "Publishers' Summit" in Berlin. Das zeige auch eine Umfrage des Institut für Demoskopie (IfD) Allensbach. mehr ...


Seiten: 1 | 2 | 3